2022

SEP
22

Gründung des Vereins „Kultur.Boden Niederalteich e.V.“

Nach dem offiziellen Okay des Gemeinderates für die Umsetzung der vorliegenden Pläne zum Kultur.Boden gründet sich am 29. September 2022 der Verein „Kultur.Boden Niederalteich e.V.“, welcher zum Ziel hat den Kultur.Boden kostenneutral zu betreiben. Der Überlassungsvertrag in der ersten Fassung liegt der Gemeinde bereits länger vor und müsste nur noch behandelt und abgesegnet werden.

AUG
22

Gemeinderatsbeschluss zur Umsetzung

Der Gemeinderat beschließt einstimmig die vorgestellten Pläne zur Genemigung bei der Regierung von Niederbayern einzureichen.

JUL
22

3. Open-Air auf der Klosterwiese

Nach den erfolgreichen letzen beiden Jahren holte das Team von Kultur.Boden mit dem Veranstalter Till Hofmann die Band Django 3000 auf die Bühne und rockten die Klosterwiese bis spät in die Nacht.

Weiter Infos und viele Bilder…

 

Vorstellung Entwurfsplanung mit Kosten

Nach abschließender Vorplanung stellt Her Werner Pauli vom Planungsbüro PPP dem Gemeinderat die Pläne mit den geschätzenten Kosten vor.

Hier der Download der Entwurfsplanung als PDF.

MAI
22

Tag der Städtebauföderung

Festakt in Niederalteich. Zahlreiche Politiker wie Festredner Dr. Olaf Heinrich, Bezirkstagspräsident von Niederbayern und Freyunger Bürgermeister, sowie das Team der niederbayerischen Städtebauförderung rund um Leiter Rolf-Peter Klar und die für Niederalteich zuständige Kollegin Maria Schiederer erschienen zur Präsentation des Kultur.Bodens von Herrn Werner Pauli, PPP-Architekturbüro.

Hier geht’s zur Präsentation als PDF.

JAN
22

Variante „offener Dachstuhl“

Der Gemeinderat entscheidet sich einstimmig für die Variante mit dem „offenen“ Dachstuhl.

2021

SEP
21

1. Entwurf des Kultur.Bodens

Das Architekturbüro PPP präsentiert die ersten Entwürfe für den Kultur.Boden. Auf Wunsch des Amtes für Denkmalschutz wurde 2 Varianten vorgestellt. Einmal ein Raum-in-Raum-Konzept, welches eine „Box“ innerhalb des alten Mauerwerkes darstellt und Eines mit freien Blick auf den offenen, jahrhunderte alten Dachstuhl.

JUL
21

2. Open-Air auf der Klosterwiese

Letztes Jahr waren die Bandmitglieder von Dreiviertelblut um Sebstian Horn und Gerd Baumann so begeistert von der Organisation und der Herzlichkeit vor Ort, dass sie nochmal kommen wollten.

Weiter Infos und viele Bilder…

 

MÄR
21

Vorplanungsphase

Bei so einem großen Projekt muss viel geprüft und vorab untersucht werden. Der Gemeinderat beauftragt in Abstimmung mit dem Architekturbüro Fachplaner für die zahlreichen Untersuchungen.

2020

NOV
20

Nutzungs- & Betriebskonzept

Dem Gemeinderat wurde ausführlich das Nutzungs- und Betriebskonzept des zukünftigen Vereins präsentiert. Anschließend wurde ein Vertragsentwurf zur Überlassung von Gemeinde an Verein vorgestellt. Bei einem anschließendem Vor-Ort-Termin mit dem GR im Fassboden wurde vereinbart ein Raumprogramm vorzulegen.

AUG
20

Eulenspiegelplakat

1. Open-Air auf der Klosterwiese

Die zahlreichen Mitstreiter beim Kultur.boden wollten nicht darauf warten bis der Kultur.Boden endlich fertiggestellt ist, um die ersten Konzerte zu genießen. Deshalb organisierten Sie ein Open-Air auf der Wiese vor den alten Klostermauern. Veranstalter Till Hofmann, von Eulenspiegel Flying Circus, war gleich Feuer und Flamme und brachte gleich 2 große Acts auf die Bühne – Hannes Ringlstetter & Dreiviertelblut.

Weiter Infos und viele Bilder…

 

JUL
20

EU-Vergabe an Architekt

Nach einer EU-weiten Ausschreibung ging die Vergabe für die Planung an das Planungsbüro PPP-Architekten in Freyung. 

Dieses Büro war auch schon für die Planung und Ausführung der Musikakademie in Freyung verantwortlich.

 

2019

DEZ
19

Bürgerbegehren

Am 15. Dezember 2019 war Wahltermin. Die Bürger gaben, mit überwältigender Mehrheit, 500 Stimmen für das Projekt „Kultur.boden Niederalteich“ ab.

SEP
19

Bürgerinitiative

Viele Bürger sahen eine einmalige Gelegenheit im ehemaligen Fassboden des Kloster etwas Großartiges entstehen zu lassen. Da dieses Projekt mit 90% vom Freistaat gefördert wird, wollte man diese Chance nicht verstreichen lassen. Also gründete sich eine Bürgerinitiative um ein Bürgerbegehren für den „Kultur.Boden“ Niederalteich zu starten. Einen Konzertsaal mit Akademieräumen, welcher von einem Verein kostenneutral betrieben werden soll.

AUG
19

Ablehnung im Gemeinderat

Der Bürgermeister stellte seine Version vom Fassboden als „Gemeindesaal“ dem Gemeinderat vor. Vor vielen Zuschauern wurde dieser Vorschlag ausgiebig diskutiert. Dieser lehnte diesen dann aber anschließend mit 7 zu 6 Stimmen ab. Hauptargumente der Gegenstimmen waren der angezweifelte Bedarf und die zu hohen laufenden Kosten beim Betrieb durch die Gemeinde.

JUN
19

Beschluss Kloster für Kultur.Boden mit Akademie

Das Kloster (Koventkapitel) beschließt, dass im ehemaligen Fassboden der Abtei ein Veranstaltungssaal mit Übungsräumen errichtet werden kann.

START