VIELEN DANK ALLEN UNTERSTÜTZERN

Dreiviertelblut und Hannes Ringlstetter in Niederalteich

Till Hofmanns „Eulenspiegel Flying Circus“ veranstaltet Open Air mit Kultur.Boden als Partner

Initiatoren mit Till Hofmann auf Klosterwiese
Bild: Till Hofmann mit Vertretern der Bürgerinitiative Kultur.Boden Niederalteich auf der Klosterwiese in Niederalteich.
V.l.n.r. Sebastian Kresse, Julia Dullinger, Wolfgang Schauer, Franz Dullinger, Till Hofmann, Armin Thalhauser, Tobias Schinke, Rosa Müller.
Ein halbes Jahr nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid zum Kultur.Boden Niederalteich hat die Initiative jetzt den erfolgreichen Münchner Veranstaltungsprofi Till Hofmann für Niederalteich begeistern können. Mit der Band Dreiviertelblut und Hannes Ringlstetter im Doppelkonzert kommt Hofmann am 14. August ins Donaudorf.
Till Hofmanns Eulenspiegel Concerts ist erprobt in Open Airs und hat angesichts der Corona-Krise schnell reagiert. Das Freiluft-Konzept „Eulenspiegel Flying Circus“ wurde entwickelt und findet an ausgewählten Locations statt. Als Medienpartner und Ideengeber ist hier Niederbayern TV von Anfang an beteiligt. Unterstützt wird die Reihe auch von Bayern 2 Radio. Unter dem Motto „Weida mitanand reloaded“ treten Dreiviertelblut und Ringlstetter im August auf der Klosterwiese hinter der Niederaltaicher Benediktiner-Abtei auf (Südseite bei Dictum-Kurswerkstatt).
Hannes Ringlstetter

Hannes Ringlstetter ist nicht nur Kabarettist und Schauspieler, sondern begeistert auch als Musiker und ist spätestens seit seiner „Niederbayern-Hymne“ im Jahr 2016 ein absoluter Begriff in ganz Bayern. Bei „Eulenspiegel Flying Circus“ wird Hannes Ringlstetter eine kleine Band im Gepäck haben und eine ganz spezielle Mischung aus Musik und Kabarett präsentieren.

Im Jahr 2012 gründeten Bananafishbones-Sänger Sebastian Horn und Filmkomponist Gerd Baumann die Band Dreiviertelblut. Sie beschreiben ihren Sound als folklorefreie Volksmusik und haben zum Beispiel den Soundtrack für die Fernsehserie „Der Beischläfer“ geliefert. Gerd Baumanns Kompositionen beflügeln Sebastian Horns krude Geschichten über Leben und Tod und das, was dazwischen liegt. Was als Ganzes dabei entsteht, könnte man am besten als „Phantastischer Realismus“ bezeichnen. Erfolgsregisseur Marcus H. Rosenmüller hat einen Dokumentarfilm über das Künstler-Duo gedreht: „Weltraumtouristen Dreiviertelblut“ läuft im August in den bayerischen Kinos an.

Dreiviertelblut

Große Unterstützung erhält das Open-Air-Konzert vom Bezirk Niederbayern. Das dortige Kulturreferat rund um den Popularmusik-Beauftragten Sascha Jakob stellt eine Trailer-Bühne und zwei Techniker zur Verfügung.
Der Slogan „Weida mitanand reloaded“ erinnert an den fast gleichnamigen Fluthilfe-Song 2013. Damals hatten sich spontan viele namhafte bayerische Künstler beteiligt und im Rahmen einer Benefiz-Aktion des Bayerischen Rundfunks 4,3 Millionen für Hochwasseropfer eingeworben. Auch Sebastian Horn, Gerd Baumann und Hannes Ringlstetter waren an Bord. Veranstalter Till Hofmann hatte als gebürtiger Passauer schnell viele Künstler gewonnen, um seiner Heimatregion zu helfen. Auch Niederalteich war 2013 überflutet und hat deshalb eine besondere Verbindung zum Benefiz-Song „Weida mitanand“. Heute will der „Eulenspiegel Flying Circus“ Impuls sein, dass die Leute am Land selbst die Initiative ergreifen und dafür sorgen, dass es lebendig und bunt zugeht. Das verbindet Till Hofmann mit der Initiative Kultur.Boden Niederalteich, die zusammen mit der Gemeinde und dem Kloster den Fassboden der alten Klosterbrauerei zu einem lebendigen Veranstaltungszentrum entwickelt.
Der Karten-VVK läuft online über www.reservix.de.

Einlass für das Konzert ist um 18:30 Uhr, Beginn ist um 19:30 Uhr. Rechtzeitig vor dem Konzert erhalten alle Besucher vom Veranstalter per Email noch einmal alle wichtigen Informationen wie Ablauf, Corona-Regelungen oder Anfahrt. Die Besucher werden schon heute gebeten, ausschließlich auf ausgeschilderten Parkplätzen im Dorf zu parken und erhalten direkt mit den Tickets einen Park-Information. Bestuhlt wird entsprechend der aktuell geltenden Corona-Abstandsregeln für Veranstaltungen im Außenbereich.